Assistive Technologien in der Lehre

#Barrierefreiheit #Life Skills #Informationen

myAbility myAbility

Unter Assistiven Technologien handelt es sich vor allem um Hilfsmittel im IT-Bereich für Menschen mit Behinderungen. Dazu gehören Softwares und Hardwares wie Screenreader, Spracheingaben, Vergrößerungssoftwares und viele mehr. Dank dieser assistiven Technologien haben Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen diverse Möglichkeiten in der digitalen Welt zu partizipieren. Dieser Artikel gibt einen kurzen Überblick über einige dieser Tools, die eine barrierefreie Kommunikation und den Zugang zu digitalen Medien erleichtern.

Menschen mit Sehbehinderungen können Bildschirmlupen, Vergrößerungsoftwares, Lesegeräte und andere visuelle Hilfsmittel nutzen. Je nach angewendeter Technologie wird es Nutzer:innen ermöglicht die Schriftart, -größe, den Zeichenabstand sowie die Schrift- und Hintergrundfarbe anzupassen. Zusätzlich gibt es spezielle Tastaturen für Menschen mit Sehbehinderungen mit größeren und kontrastreicheren Tasten und Beschriftungen.

Screenreader werden vor allem von blinden Menschen genutzt. Screenreadersoftwares lesen textliche Informationen in Sprache aus. Zudem werden Braille-Zeilen verwendet, die Texte taktil wiedergeben. Wichtig hierbei ist, dass auch grafische Elemente wie Bilder und Diagramme einen Alternativtext haben, damit dieser vom Screenreader wiedergegeben werden kann. Bei Word oder PowerPoint kann mit Rechtsklick auf ein Bild unter „Alternativtext bearbeiten“ eine Beschreibung hinterlegt werden. In unserem Artikel „Barrierefreie Lernunterlagen“  erfährst du mehr, wie du deine Lernunterlagen barrierefrei gestalten kannst, sodass sie für Menschen mit Behinderungen zugänglich sind. Vorlesesoftwares werden zudem von Menschen mit Lernschwierigkeiten, AHDS und Dyslexie genutzt.

Auch für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen gibt es eine Vielzahl an assistiven Technologien. Spracherkennungssoftwares sorgen beispielsweise dafür, dass Gesprochenes in Text umgewandelt wird. Darüber hinaus gibt es alternative Tastaturen und Zeigegeräte, die von Menschen mit Mobilitätseinschränkungen genutzt werden, um eine Maus- oder Schaltfläche zu simulieren.

Es gibt noch viele weitere Technologien, die sehr innovativ sind und viele Vorteile mit sich bringen. Spracherkennungssoftwares wurden für Menschen mit Behinderungen entwickelt und sind mittlerweile in den meisten Smartphones implementiert. Dies zeigt wieder, dass alle Menschen von innovativen Technologien für Menschen mit Behinderungen profitieren.


myAbility
myAbility
Der österreichische Pionier im Bereich der (digitalen) Barrierefreiheit und Begleitung von jungen Menschen mit Behinderung in der Phase der Berufsorientierung und des Berufseinstiegs. Neben diesem Hauptthema schafft myAbility inklusive Lernwelten und ist der Spezialist für (digitale) Barrierefreiheit von Lösungen - und genau hier unterstützt das innovative Sozialunternehmen auch bei #weiterlernen.